Hauptnavigation

Wer war Königin Pauline?

Pauline von Württemberg

Seit 1850 trägt die Stiftung Armenheilanstalt für Verkrümmte "mit allerhöchster Genehmigung ihrer Majestät Königin Pauline den Namen Paulinenhülfe".

Pauline von Württemberg wurde 1800 in Riga als dritte Tochter des Herzogs Ludwig von Württemberg und der Prinzessin Henrietta von Nassau-Weilburg geboren. Nachdem die Familie nach Württemberg zurückgezogen war, heiratete sie 1820 ihren Vetter, König Wilhelm I. von Württemberg, kurz nach dem Tod von dessen zweiter Frau Katharina. 1823 wurde der Thronerbe Karl geboren.

Pauline war bei den Menschen in Württemberg sehr beliebt, auch weil sie sich sozial in der Armenfürsorge und der Wohlfahrtspflege sehr engagierte. Noch heute sind Straßen, Plätze und soziale Einrichtungen in Stuttgart und Umgebung nach der Königin benannt.

So wurde bereits 1820 unter dem Patronat der Königin in Stuttgart das Kinderheim Paulinenpflege gegründet.1823 ermöglichte eine Spende der Königin Pauline von Württemberg in Winnenden die Eröffnung einer Rettungsanstalt und einer Taubstummenanstalt für verwahrloste Kinder. Immer wieder spendeten Pauline und ihr Mann König Wilhelm I. aus ihrem Privatvermögen größere Beiträge, um soziale Projekte auf den Weg zu bringen.

Und so wurde auch die Armenheilanstalt für Verkrümmte durch das Königshaus mit jährlich 800 Gulden gefördert.

Im März 1873 starb Pauline mit 72 Jahren in Stuttgart.

© 2017 Stiftung Paulinenhilfe Stuttgart Impressum