Hauptnavigation

Unser Stiftungszweck

Die Stiftung Heilanstalt Paulinenhilfe für Orthopädisch Kranke wurde am 15. November 1845 zunächst unter der Bezeichnung "Armenheilanstalt für Verkrümmte am Paulineninstitut" gegründet. Damit ist die Stiftung Paulinenhilfe wohl eine der ältesten Stiftungen in Baden-Württemberg.

Aufgabe der Stiftung war es zunächst, mittellosen "Verkrümmten", also Menschen, die unter einer meist angeborenen orthopädischen Erkrankung litten, eine Behandlung zu ermöglichen.

Im Laufe der Jahre wurde der Zweck der Stiftung modernisiert und erweitert auf die Förderung des Gesundheitswesens durch:

  • die Unterstützung der Diakonie-Klinikum Stuttgart und Paulinenhilfe gGmbH, die als Trägergesellschaft das Diakonie-Klinikum mit der Orthopädischen Klinik Paulinenhilfe betreibt.
  • die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses auf dem orthopädischen Fachgebiet.
  • die Förderung des handwerklichen Nachwuchses im Bereich der orthopädischen Hilfsmittel.
  • die Förderung des Nachwuchses der orthopädischen Assistenzberufe.
  • die Unterstützung von Unfallopfern aus Gebieten mit Naturkatastrophen und von Kriegsversehrten, insbesondere Minenopfern.
  • die Unterstützung und Förderung der Altenpflege.

Die Stiftung Paulinenhilfe verfolgt damit ausschließlich gemeinnützige Zwecke und ist selbstlos tätig.

Kontakt
Stiftung Heilanstalt Paulinenhilfe
Zettachring 8 A
70567 Stuttgart
Tel.: 0711 23864-0
Fax: 0711 23864-15
E-Mail: info@paulinenhilfe.de

Spendenkonto
Baden-Württembergische Bank
(600 501 01)
Konto-Nr.: 25 71 733
IBAN: DE37 6005 0101 0002 5717 33
BIC: SOLADEST600

© 2017 Stiftung Paulinenhilfe Stuttgart Impressum