Hauptnavigation

Prägende Persönlichkeiten - Chefärzte seit 1845

Dr. Fritz Sippel

Dr. Fritz Sippel

Diese perfektionierte, im Wesentlichen konservative orthopädische Behandlung, war auf vielen Gebieten bis nach dem zweiten Weltkrieg gegenüber der zunehmend aufkommenden operativen Behandlung konkurrenzfähig. Sie wurde bis Anfang der 1950iger Jahre von Roths Nachfolger, Dr. Fritz Sippel, gepflegt und erweitert (ab 1909). Diese Perfektion im konservativen Bereich befähigte ihn auch, während und nach dem ersten Weltkrieg die Rehabilitation und Prothesenversorgung der württembergischen Kriegsversehrten in großem Stil in Stuttgart zu organisieren. Hierfür wurden ihm neben der Paulinenhilfe noch mehrere andere Krankenhausgebäude vorübergehend zur Verfügung gestellt. Er wurde wegen dieser Verdienste als einer der letzten von König Wilhelm II vor dessen Abdankung zum "Sanitätsrat" ernannt. Seinem Einsatz und seiner Vernetzung ist es auch zu verdanken, dass die Paulinenhilfe nach dem zweiten Weltkrieg trotz fast totaler Zerstörung wieder aufgebaut und in Betrieb genommen werden konnte.

© 2017 Stiftung Paulinenhilfe Stuttgart Impressum